Theorie

Theorie

„Grau ist jede Theorie“ – doch nicht bei uns!

Was beinhaltet der Theorie – Unterricht?

Jeder, der vor hat, in Deutschland einen Führerschein zu erwerben, muss an einer theoretischen Ausbildung teilnehmen. Natürlich gibts auch hier wieder Leute mit einer Extrawurst: Ausgenommen davon sind nämlich Umschreiber einer ausländischen Fahrerlaubnis.

Die theoretische Ausbildung unterteilt sich in die Grundausbildung und eine spezielle Ausbildung für die jeweilige Klasse. Du willst also beispielsweise Auto fahren lernen und hast bisher noch keinen Führerschein. Nun, das bedeutet für Dich, dass Du 12 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten Grundstoff und 2 Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten Pkw-spezifischen Zusatzstoff absolvieren musst. Motorradfahrer hingegen haben 4 Themen Motorradspezifischer Zusatzstoff. Wenn Du schon einen Führerschein besitzt, dann verringert sich die Anzahl der „Grundstunden“ sogar um die Hälfte.

In der Tabelle kannst Du die Anzahl der erforderlichen Stunden für die normalen theoretischen Führerschein-Ausbildungen sehen:

[table “2” not found /]

Gibt es Möglichkeiten zum Üben?

Ja, die gibt es! Jeder unserer Fahrschüler erhält Zugang zu „Fahrschul-Card„. Das ist ein Online-Lern-Portal, in dem Du die offiziellen Prüfungsfragen intensiv üben kannst. Du siehst jederzeit Deinen Fortschritt und auch, welche Fragenkataloge noch zu beantworten sind. Bei Deiner Anmeldung in unserer Fahrschule erhälst Du dann Deinen persönlichen Zugangscode, mit dem Du dich dann registrieren kannst. Dieses Portal steht auch als App zur Verfügung.

Was passiert nach der Theorie – Ausbildung?

Das Beste kommt zum Schluss: die theoretische Prüfung! Diese meisterst du in den Räumen des TÜV Süd in Amberg. Eine Auswahl aus all den Fragen wird Dir an einem Tablet gestellt. Einfach beantworten und der Prüfer sagt Dir sofort, ob Du bestanden hast… oder nicht. Zwar wird die Prüfungsgebühr dann nochmal fällig, aber nach zwei Wochen hast du eine neue Chance, die Theorie zu meistern.